Strom sparen

Einfache Tipps für mehr Stromeffizienz am Arbeitsplatz:

Stromspar-Tipp Nr. 1

Verwenden Sie Master-Slave-Steckdosenleisten, welche mit dem Abschalten des PC (Master) automatisch die Stromzufuhr zu den anderen Geräten (Slave) trennt. Alternativ dazu empfehlen wir Steckdosenleisten mit Kipp- oder Fusschaltern, welche auf Knopfdruck die gesamte Stromzufuhr für alle angeschlossenen Geräte (inkl. PC) unterbrechen können.

Stromspar-Tipp Nr. 2

Schalten Sie Elektrogeräte mit hohem Standby-Verbrauch, wie zum Beispiel Fernsehgeräte, Hi-Fi-Anlagen und Kaffeemaschinen, wenn immer möglich ganz ab. Bei einem gerechneten Standby-Verbrauch von 24 Watt/Stunde über einen Standby-Betrieb von 20 Stunden täglich, beträgt das Einsparpotential pro Jahr knapp CHF 200.

Um dieses Ziel mit minimalem Komfortverlust zu erreichen, empfehlen wir den Einsatz von Master-Slave-Steckdosenleisten oder Smart-Plugs, mit denen Sie den Energieverbrauch Ihrer Elektrogeräte bequem per Smartphone steuern und analysieren können.

Stromspar-Tipp Nr. 3

Ermitteln Sie am Besten mit einem Energiekostenmessgerät den Verbrauch Ihrer Elektrogeräte im Haushalt oder im Büro und passen Sie Ihre Nutzungsgewohnheiten demensprechend an. Stellen Sie so z.B. fest, dass Ihre Kaffeemaschine mit eingebauter Heizplatte für Kaffeetassen einen hohen Stromverbrauch aufweist, können Sie so nur durch das gezielte An-/Ausschalten der Kaffeemaschine Strom sparen. Wollen Sie feststellen wie viel Sie der vermeidbare Stromvebrauch kostet, können Sie den Strompreis pro kWh im Energiekostenmessgerät einstellen und Ihren Verbrauch genau beziffern.

Stromspar-Tipp Nr. 4

Am Stromnetz angeschlossene Ladegeräte von Notebooks, Smartphones usw. fressen auch ohne das dazugehörige Gerät weiterhin Strom. Als Faustregel gilt: je schwerer das Netzteil, desto grösser der resultierende Stromverbrauch. Also: Netzteil nach dem Laden unbedingt ausstecken!

Stromspar-Tipp Nr. 5

Haushaltsgeräte werden nur alle paar Jahre neu angeschafft. Deshalb lohnt es sich hier in Geräte der höchsten Energieeffizienz-Klasse zu investieren. Die höheren Anschaffungskosten amortisieren sich im Verlauf der Nutzungsdauer durch die erzielten Einsparungen beim Stromverbrauch.

 

18 Artikel